Dieser Wein, der aus einer einzigartigen Parzelle von 0,73 ha im Nordwesten des Anwesens in Paraje Altamira stammt, ist das Ergebnis einer langen Suche nach dem reinsten, schärfsten Ausdruck der Identität der Finca Piedra Infinita.

 In seinem Bericht 2020-2021 über Argentinien für Robert Parker’s Wine Advocate beschreibt Luis Gutiérrez den Finca Infinita Gravascal 2018 als mit Noten, die an einige Weine aus der nördlichen Rhone erinnern, deren Kombination aus Orangenschalen, Blut und Eisen sich in Frische und Mineralität übersetzt, geschnürt mit einem kreidigen Gefühl und einem Abgang, der sowohl Saftigkeit als auch Textur bietet. Den Zuccardis ist es gelungen, diese Parzellenweine, die sie seit der Ernte 2015 experimentell anbauen, fein abzustimmen. Nun ist die Ernte 2018 da und man kann sie nur loben. Fein, elegant – einfach erhaben.“

Sebastián Zuccardi, Winzer auf dem Weingut sagt darüber, „ich denke bei der Herstellung dieses Weins gerne daran, dass er genau vom richtigen Ort kommt. Diejenigen von uns, die täglich auf diesem Weingut arbeiten, wissen, dass einige der Lagen sehr speziell sind und wirklich einzigartige Eigenschaften bieten.“  Was die Saison 2018 angeht, erinnert sich Sebastián: „Sie war kühl und trocken, was für eine außergewöhnliche Pflanzengesundheit sorgte und Weine voller Finesse und Eleganz hervorbrachte. Diese Klimabedingungen erwiesen sich für einige Parzellen im Piedra Infinita Estate als außergewöhnlich.“

 

Neben dem Zuccardi Finca Piedra Infinita Gravascal 2018, der eine perfekte Bewertung erhielt, wurden auch andere Weine von Zuccardi Valle de Uco mit hervorragenden Bewertungen ausgezeichnet:


Zuccardi Finca Piedra Infinita 2018,
99 Punkte.

Zuccardi Aluvional Gualtallary 2018, 98 Punkte.

Zuccardi Finca Piedra Infinita Supercal 2018, 98 Punkte.

Zuccardi Finca Piedra Infinita 2017, 98 Punkte.

Zuccardi Finca Piedra Infinita Gravascal 2017, 98 Punkte.

 

„Die Zuccardis sind eine der erfolgreichsten Winzerfamilien in Argentinien und der Welt. Ich habe ihre Leistungen in der Vergangenheit schon oft gelobt, und ich kann sie jetzt nur wieder loben. Ihre Weine werden einfach immer besser“, resümiert Luis Gutiérrez in seinem neuesten Bericht über Argentinien.

Das Bewertungssystem von Robert Parker’s The Wine Advocate (TWA) verwendet eine qualitätsbasierte Skala von 50 bis 100 Punkten, die auf der Grundlage der Qualität und des Stils vergeben werden, die die Region widerspiegeln, aus der die Weine stammen. Eine 100-Punkte-Bewertung steht für einen außergewöhnlichen Wein. Die 1978 erstmals vergebene Wertung, die weltweit als Parker-Punkte bekannt ist, übt vor allem in Amerika einen großen Einfluss auf die Verbraucher aus. Luis Gutiérrez ist hauptamtlicher Gutachter bei TWA und verantwortlich für die Verkostung und Bewertung von Weinen aus Argentinien, Chile und Spanien.