Presseartikel

Die Weinstrasse in Fachzeitschriften für den Weinhandel

Mit Zuversicht ins neue Jahr, Weinwirtschaft 09/2016

Andreas Dünschede, Geschäftsführer der Fachagentur Weinstrasse Adolph aus Köln, blickt zuversichtlich ins neue Jahr. Da die Preise für zahlreiche Weine aus ver-schiedenen Ländern nach der mengenmäßig kleinen Ernte 2017 nach oben geklettert sind, kann die Weinstrasse Adolph mit ihrem Konzept davon profitieren. [Mehr lesen]

Manche mögen’s schwer, Weinwirtschaft 10/2017

Über wenige Weinstile sind sich italophile Händler und Importeure derzeit so einig: Appassimento – schwerer, fruchtbetonter, relativ extraktreicher Rotwein aus getrockneten Trauben – liegt voll im Trend. [Mehr lesen]

Rosige Aussichten, Weinwirtschaft 09/2016

Es kommt primär darauf an, dass der Wein die Ansprüche der Kun-den in Bezug auf die unterschied-lichen Trinkanlässe auf das Beste erfüllt. In jeder Kategorie muss der Wein einfach herausragend sein, denn es gibt Kunden für alle Geschmackstypen. [Mehr lesen]

Portugiesische Weine auf Erfolgskurs mit Vinho Verde, Wein + Markt 12/2015

Wein aus Portugal zeigte in Deutschland 2014 steigende Tendenzen bei Absatz und Umsatz.…“ [Mehr lesen]

Direktimporte: Qualität im Fokus, Weinwirtschaft 04/2011

Wer direkt importieren möchte, jedoch die Suche nach den richtigen Partnern vor Ort und die notwendigen ausgiebigen Preisverhandlungen vermeiden möchte, hat hierzulande beste Möglichkeiten, dies über Vertriebsbüros oder Agenturen zu tun. „Wir treffen für unsere Kunden schon eine Vorauswahl an authentischen Weinen“, erklärt Andreas Dünschede… Gemeinsam sparen: Der Wein-Import-Kreis der Weinstrasse Adolph bietet gemeinsamen Bezug auch von kleineren Mengen. [Mehr lesen]

Firmen + Produkte: Weinstrasse Adolph, Wein + Markt 02/2011

Kein Lager, kein Außendienst, keine Kompromisse „Die Weinstrasse Adolph hat sich wieder mal als Erfolgsweg erwiesen…“ [Mehr lesen]

Castilla y León: Warten auf Anerkennung, Weinwirtschaft 12/2010

Ähnlich vielseitig arbeitet der Weinmacher Javier Rogríguez, der sich mit seiner Firma Valsanzo einen Namen gemacht hat. Der Kastilier produziert seit 2003 eine beachtliche Linie von kastilischen Weinen aus Verdejo, Ribera del Duero, Toro sowie einen ausgewogenen Mencìa [Mehr lesen]

Direktimporte: Individuell und günstig, Weinwirtschaft 08/2010

Ziel ist für Andreas Dünschede, den Geschäftsführer der Weinstrasse Adolph, durch die Bündelung der Aufträge von Fachhändlern in ganz Deutschland günstigere Preise ab Keller für alle zu erreichen – und damit auch günstigere Frachtkosten-“ [Mehr lesen]

Weinstrasse Adolph: Direkt und kostengünstig, Weinwirtschaft 18/2008

„Wir sind mit unserem auf Kostenbewusstsein getrimmten Konzept seit fast 40 Jahren sehr erfolgreich und dieses Konzept ist jetzt aktueller und gefragter denn je.“ [Mehr lesen]

Marktbericht Frankreich, Weinwirtschaft 12/2005

„..die Händler die Weine letzendlich günstiger bei der Weinstrasse kaufen als alleine ab Weingut.“ [Mehr lesen]

Weinstrasse Adolph: Speerspitze des Fachhandels, Weinwirtschaft 04/2005

Der Anspruch ist klar: Qualität so günstig wie möglich „Direkt-Import“, heißt das eigentliche Zauberwort… Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Logistikkonzept mit direkter Belieferung ab Weingut ohne Lager oder hohen Kosten für das Handling.“ [Mehr lesen]